Soll in Palast einziehen




Soll in Palast einziehen

Ungelesener Beitragvon Rabia » Fr 3. Mär 2017, 13:34

Es gab eine undichte Stelle und so wusste ich, wo mein väterlicher Freund namenlos verscharrt werden sollte. Da ich mit offenen Löchern auf dem Friedhof so erfolgreich bin, fuhr ich an sein Loch. Ich hab furchtbar geschimpft über das Teufelsnest. Ich war mir sicher, dass ich wie ueblich an Tag 40 beliefert werde. Aber die Lieferung fiel nicht aus wie erhofft. Kein Geist kam und hat das Rathaus angezündet und der Obrigkeit die Kehle durchgeschnitten - siehe unten.
Die Geister wollen, dass ich das Teufelsnest verlasse.

An Tag 40 schlug mir mein Steuerberater vor, ich solle seine Immobilienfirma kaufen und in den Sachsenpalast in Breslau,  einziehen, Schweidnitzerstr. 36, soll hochherrschaftlich wohnen wie eine Königin.
Wie hab ich mich den Geistern an Julius Loch ueberhaupt vorgestellt? Als Königin der Sterne?  Und nun soll i c h weg, soll ins Zinspalais Sachs einziehen. Mir passt das nicht.

Mein Steuerberater schrieb: "Aber Sie stammen sicher vom Land. So hochherrschaftlich können Sie gar nicht wohnen. Sie brauchen eine Kate."

Eine hohe Herrin, ein Königin, kann auch in einer Bauernkate glücklich sein, wenn Sie einen lieben Mann hat. Mein Steuerberater ist gar nicht lieb zu mir. Er residiert ganz in meiner Nähe in einem Schloss, aber da darf ich nicht einziehen. Er hat Angst, dass ich ihm den ganzen Laden durcheinander bringe.

Warum soll ich wegziehen? Die Gmünder Obrigkeit gehört geteert, gefedert und aus der Stadt gejagt.

Haus evakuiert: Polizist wird von Poltergeist mit Messer attackiert

Fernando Calvo
Terra Mystica
2017-03-02 09:47:00

Im dem Glauben, es wäre lediglich ein Routineeinsatz wegen eines Feuer in einem Haus, zu dem sie gerufen wurden, erlebten die Polizeibeamten dort jedoch tatsächlich eine unvergessliche Begegnung mit einem Poltergeist.

Als die Polizisten zu dem Haus in der chilenischen Stadt Puerto Montt ankamen, waren sie erstaunt, nicht die geringsten Anzeichen eines Brandes zu erkennen. Doch die dort lebende Familie klärte die Situation rasch auf und erzählte den verdutzten Beamten, dass sie nicht wegen eines Feuers angerufen hatten, sondern weil in ihrem Haus unerklärliche Dinge geschehen würden und sie befürchteten, dass irgendwelche paranormale Kräfte am Werk wären. Sie erzählten, dass in ihrem Haus Gegenstände wie von Geisterhand umherschweben würden und sich kleinere Feuer von selbst entzünden.
Rabia
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 22. Sep 2009, 12:16

von Anzeige » Fr 3. Mär 2017, 13:34

Anzeige
 

Re: Soll in Palast einziehen

Ungelesener Beitragvon Rabia » So 5. Mär 2017, 09:32

Ich hab vergessen dir zu schreiben, dass ich am 21.1. bei meinem Friedhofsritual Julius Navi dabei hatte. So ganz zufällig gibt es 40 Tage später was zum Eintippen fuer mich. Schweidnitzer Str. 36. Ich hab so ueber den Drecksstaat Deutschland geschimpft. Die Geister wollen, dass ich in die Heimat meines Vaters zurueck gehe. Nach Breslau, in den alte schlesische Hauptstadt. Im Palast kann ich dann Koenigin von Schlesien spielen. Und wenn ich schon in Schlesien bin, kann ich auch gleich Rübezahl rufen. Ich werde ihm sagen, er soll nach Deutschland und diese Koeterrasse mal richtig verhauen.

https://www.pi-news.net/2017/03/brief-e ... ore-557387

Ihr Deutschen, heute hörte ich, dass man Euch ungestraft als „Köterrasse“ bezeichnen darf. Ich bin entsetzt! Das ist ja wohl eine unverschämte Beleidigung – für jeden aufrechten Köter. Habt ihr schon mal einen Köter gesehen, der sich von Fremden den mühsam ergatterten Knochen abnehmen lässt? Never. Und ihr, deren Erspartes angesichts Nullzinspolitik wie Schnee in der Sonne schmilzt, deren Lebens- und private Krankenversicherungen oder Bausparverträge mit der Abwicklung kämpfen, was tut ihr?....
Rabia
Einsteiger
Einsteiger
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 22. Sep 2009, 12:16


TAGS

Zurück zu Schule für Lebenskunst

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron